Charlotte Wilking
Charlotte Wilking

News 2012

8. Platz für "Die rennschnullies" beim 6h Benefiz Rennen

Erfolgreicher Start beim 6h Benefiz-Kartrennen

 

Am 03.11.2012 fand in Eupen (B) ein Benefiz-Kartrennen der KSF-Erftland zu Gunsten herzkranker Kinder statt. Bei dem Rennen stand für meinen Teamkollegen Daniel Karphoff, Markus Gill und mich auf jeden Fall der Spaß im Vordergrund. Das Quali beendeten wir auf Platz 13 von insgesamt 26 Teams. Im Rennen konnten wir uns dann Stück für Stück weiter nach vorne arbeiten und waren am Ende mit einem 8. Platz sehr zufrieden!

Doch das Rennergebnis war für die meisten Teams nur reine Nebensache, schließlich ging es bei dem Rennen um einen guten Zweck. Ein Großteil der Startgelder sowie eine Tombola mit vielen hochwertigen Preisen, die allesamt von verschiedenen Firmen gesponsert wurden, sorgten für einen Spendensumme von insgesamt 4.360,-Euro, die dem Kinderherzzentrum St. Augustin zu Gute gehen.

 

Bilder zum Rennen findet Ihr in der Galerie...

Teilnahme am Kart Benefiz Rennen

 

Am Samstag den 03.11.12 werde ich zusammen mit Daniel Karphoff an einem 6h-Benefiz Kartrennen der KSF-Erftland in Eupen (B) teilnehmen. Gefahren wird für den Förderverein Kinderherzzentrum Sankt Augustin. Rennstart ist um 11Uhr, Zuschauer sind gerne gesehen. Es wir eine Tombola geben bei der der Hauptpreis ein Arai SK-6 ist, gesponsort von der Firma Point-Racing. Es gibt auch viele weitere Preise wie z. B. eine Shock-Doctor Helmtasche oder einen Tablet PC.

Sainsonfinale leider abgesagt

 

Das Saisonfinale der VLN am letzten Oktoberwochenende auf der Nürburgring-Nordschleife musste wegen des Wintereinbruchs in der Eifel leider abgesagt werden. Das Freitagstraining konnte noch unter sehr feuchten Bedingungen absolviert werden, doch das Rennen am Samstag wurde nach langem Zögern wegen der Witterungsbedingungen abgesagt. Zwar war die Strecke größtenteils befahrbar, aber an einigen Stellen verhinderte Eis und Schnee auf der Strecke, sowie in vielen Auslaufzonen den Rennbetrieb. Es war mit Sicherheit die richtige Entscheidung den Lauf nicht zu starten, obwohl ich sehr gerne noch einmal in dieser Saison im Rennbetrieb über die Nordschleife gefahren wäre. Jetzt steht erst mal die Winterpause vor der Tür und somit auch die Verhandlungen für die Saison 2013. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt Ihr diese hier natürlich als erstes!

Erfolgreicher Start beim 6. Lauf der VLN

 

Beim 6. Lauf der VLN bin ich auf dem Z4 mit der # 465 von Black Falcon gestartet. Das Wetter in der Eifel zeigte sich nicht gerade von der besten Seite bei meinem Debüt mit einem Hecktriebler auf der Nordschleife. Die ersten Runden am Freitag absolvierte ich also im nassen. Am Samstag ging ich als erstes ins Quali und auch da war ein Großteil der Strecke noch nass, aber alles kein Problem, da sich der Z4 super fahren lässt. Im Rennen war ich dann nach meinen beiden Teamkollegen Mike Glaser und Martin Raubach für den Schlussturn eingeteilt. Pünktlich zum Rennstart kam dann auch die Sonne raus und es blieb bis zum Ende des Rennen`s trocken. Somit konnte ich auch meine ersten Runden mit Slicks auf der Nordschleife fahren. Ich konnte meine Rundenzeiten von Runde zu Runde verbessern und am Ende kamen wir auf Platz 4 in der Klasse V5 ins Ziel. Alles in allem war es eine super Erfahrung für mich und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, danken möchte ich auch noch mal dem Team Black Falcon für den super Job und das top vorbereitete Auto! Beim 6h Rennen starte ich dann wie geohnt wieder für das Team Four Motors mit dem Bio-Rocco.

 

Bilder vom 6.lauf findet Ihr in der Galerie...

Im Spendentaxi mit Vollgas über die Rennstrecke...und Dein Name steht drauf !!!

 Werde Sponsor für einen guten Zweck !!!

 

Am 15.September 2012 geht das "Spendentaxi" erstmals an den Start eines 2-stündigen Kart-Rennens seine schnellen Rennrunden auf der Michael-Schumacher-Kartbahn in Kerpen-Sindorf unter die Räder nehmen... Und Du kannst dabei sein, bzw. Deinen eigenen Namen oder den Namen Deiner Firma im Renntempo pilotieren lassen !!!

  

Was ist das „Spendentaxi“?

Das "Spendentaxi" (ein Indoor-Rennkart) wird von zwei sehr erfahrenen und schnellen Kartpiloten gefahren: Christoph Scheibke und Charlotte Wilking.

Christoph betreibt seit 1999 sehr erfolgreich Kartsport und über mich könnt Ihr ja hier jede Menge lesen... ;-)

  

Für welchen guten Zweck ist das Ganze?

Die eingenommenen Sponsorengelder gehen komplett (1:1) an das Kinderherzzentrum St. Augustin !!!

 

Wie geht das genau, bzw. was ist die Idee?

Jeder Sponsor (egal ob Privatmann oder Firma) wird namentlich auf den Rennanzügen (bzw. auf beiden T-Shirts, welche über den Overalls beider Fahrer während des Rennens getragen werden) aufgedruckt.

 

Was kostet das ???

Viel, viel weniger, als normalerweise im Rennsport üblich... Für nur 20 Euro wirst Du namentlich genannter Sponsor bei einem einmaligen Race-Event !!

 

Was musst Du tun, um Dich anzumelden?

Anmelden kannst Du Dich unter info@charlotte-wilking.de

 

Da war ganz schön was los in der Startaufstellung! :-)

Saisonhöhepunkt 24h  

 

Beim diesjährigen 24h Rennen auf dem Nürburgring war ich wieder mit dem Bioconceptcar von Four Motors am Start. Der Bio-Rocco war super vorbereitet vom Team, alle vier Fahrer konnten Ihre Pflichtrunden schon im Donnerstagsquali absolvieren, deshalb konnten wir den Rocco am Freitag schonen und noch mal einem kleinen Service-Check unterziehen. Am Samstag ging es dann endlich los, die Reihenfolgen der Fahrer hatten wir wie folgt festgelegt: Smudo, Tim Schrick, Tom von Lowis und ich. Da wir die Reihenfolge bis zum Schluss so beibehalten wollte, bedeutete dies dass ich für den Schlussturn vorgesehen war. :-) Wir starteten gut und führten von Anfang an in unserer Klasse für alternative Treibstoffe (AT). Auch im Gesamtklassement arbeiteten wir uns von Startplatz 153 zeitweise sogar bis auf Platz 77 vor. Alles verlief problemlos, dann war ich endlich an der Reihe mit meinen ersten Stint, es war mittlerweile 22Uhr und schon fast dunkel. Aber das war alles kein Problem, der Rocco lief super und ich fand schnell in meine Rythmus. Eine Runde bevor ich zum planmäßigen Fahrerwechsel in die Box kommen sollte, musste ich den Rocco leider in der Mercedes-Arena abstellen. Die Diagnose war ein Riss im Ventildeckel. Ein neuer Deckel wurde besorgt und eingebaut, doch anschließend diagnostizierten wir einen zu hohen Druck im Kurbelgehäuse. Um einen weiteren Schaden am Motor zu verhindern, haben wir das Rennen abgebrochen. Somit wurde auch leider nichts aus meinem Schlussturn. Aber wir werden den Bio-Rocco wieder reparieren und beim nächsten VLN Lauf stehen wir wieder in der Startaufstellung, dann wollen wir da weitermachen wo wir beim 24h Rennen aufgehört haben...

Erster VLN Lauf für diese Saison

 

Am vergangenen Wochenende fand der 2. Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft statt. Für uns war es der Saisonstart. Wir testeten zum ersten mal unsere Veränderungen, die wir über den Winter vorgenommen hatten, unter Rennbedingungen. Trotz schwieriger Wetterbedingungen und der vielen Unfälle auf der Strecke konnten wir den Bio-Rocco "kratzerfrei" am Ende des Rennen`s auf Platz 2 in der Klasse SP 11 im Parc fermé abstellen. Alle waren begeistert vom Auto und wir werden natürlich noch weiter am Auto arbeiten und freuen uns auf den Saisonhöhepunkt im Mai, das 24h Rennen am Nürburgring.

24h Leipzig

 

Am vergangenen Wochenede bin ich für das Team J & J Sportmarketing beim 24h Kart Rennen in Leipzig gestartet. Hier nun ein kleines Fazit vom Rennen: Wir waren eine super Truppe und haben viel Spaß gehabt. Leider hatten wir aber auch ein bisschen Pech mit unserem Kart und deswegen wurden wir bis auf Platz 18 durchgereicht.

24h Race of Cologne

 

Am vergangen Wochenende hat für mich die Saison 2012 begonnen. Ich bin im Team "premio by KSF-Erft " beim 24h Kart Rennen in Köln-Rodenkirchen gestartet. Im Quali haben wir den vierten Platz raus gefahren. Nach Rennstart konnten wir uns lange auf Platz zwei halten bis uns in den frühen Morgenstunden der Defektteufel traf als unser Kart plötzlich und ohne Vorankündigung einfach aus ging. Wir mussten auf das Ersatzkart wechseln und nach Reperatur unseres Karts wieder zurück auf dieses wechseln, dadurch haben wir jede Menge Runden verloren. Doch wir haben nicht aufgegeben und uns wieder bis auf Platz sechs vorgearbeitet. Leider war durch den Defekt nicht mehr möglich, wir wären sonst sehr wahrscheinlich auf dem Treppchen gelandet.



Schon an diesem Wochenende starte ich beim nächsten 24h Rennen, dieses Mal in Leipzig. Wie es dort gelaufen ist erfahrt Ihr nächste Woche.